Carlos Chausson

Carlos Chausson, geboren in Zaragoza, studierte in Madrid und Michigan. Sein Operndebüt gab er 1976 an der Opera de Las Palmas mit der Partie des Masetto (Don Giovanni).


Nach zahlreichen Engagements in den USA gastierte er regelmäßig u.a. an den Opernhäusern in Wien, Zürich, Mailand, Barcelona, Paris, Hamburg, Berlin, London, Rom, Venedig und Buenos Aires. 2004 debütierte er an der Metropolitan Opera in New York mit der Partie des Bartolo (Il barbiere di Siviglia). Sein Repertoire umfasst weiterhin Partien wie Figaro (Le nozze di Figaro), Taddeo (L’Italiana in Algeri), Don Alfonso (Così fan tutte), Leporello (Don Giovanni), Wurm (Luisa Miller), Geronte di Ravoir (Manon Lescaut) und Michonnet (Adriana Lecouvreur). Partie an der Bayerischen Staatsoper 2014/15: Don Magnifico (La Cenerentola).