Roberto Covatta

Roberto Covatta studiert Gesang bei Rosetta Noli, Roberto Coviello und Luciana Serra e Ugo Benelli. Er begann seine Karriere 1999 am Teatro Regio di Torino in Zang Yimous Inszenierung von Turandot. Es folgten Debüts am Opera Theatre of Dublin, an De Nationale Opera in Amsterdam und im Teatro La Fenice in Venedig. Gastengagements führten ihn darüber hinaus an das Teatro alla Scala in Mailand, die Arena di Verona, die Opera Lombardia, das Konzert Theater Bern und das Aalto-Musiktheater Essen. Zu seinem Repertoire gehören Le Remendado (Carmen), Ruiz (Il trovatore), Isèpo (La Gioconda), Mastro Trabuco (La forza del destino), Pang (Turandot) und Spoletta (Tosca). In der Spielzeit 2022/23 gibt er an der Bayerischen Staatsoper sein Debüt in der Partie Trin (La fanciulla del West). (Stand: 2022)