Kristine Jepson

Kristine Jepson wurde in Iowa geboren und studierte u.a. an der Indiana University in Bloomington. Ihre Karriere führte sie rasch an die führenden Opernhäuser Amerikas. An der New Yorker Metroropolitan Opera sang sie u.a. Sièbel (Faust), Cherubino (Le nozze di Figaro), Komponist (Ariadne auf Naxos) und 2000 erstmals Octavian (Der Rosenkavalier). In Europa trat sie u.a. am Teatro alla Scala Mailand, Royal Opera House Covent Garden, Théâtre Royal de La Monnaie Brüssel, an der Opéra National de Paris, Hamburgischen und Bayerischen Staatsoper auf. An der Sächsischen Staatsoper und dem Theater an der Wien war sie in Dead Man Walking zu erleben. In jüngster Zeit stand sie als Mère Marie (Dialogues des Carmélites) in Oviedo und Nicklausse (Les contes d’Hoffmann) auf der Bühne. Partien an der Bayerischen Staatsoper 2010/11: Die fremde Fürstin (Rusalka), Mère Marie (Dialogues des Carmélites).