Jonathan Lunn

Jonathan Lunn wurde an der Hull University und an der London Contemporary Dance School ausgebildet. Nach einer Karriere als Tänzer, Choreograph und Associate Director am London Contemporary Dance Theatre und in der Arc Dance Company arbeitete er als Choreograph in Europa, Australien und in den USA für Tanz, Film und Oper. Es entstanden Choreographien für Inszenierungen von Regisseuren wie Martin Duncan, Pierre Audi, Nikolaus Lehnhoff, Ultz und Joe Davis. Als Regisseur war er u. a. am Landestheater Niederbayern tätig und inszenierte dort Opern wie Giulio Cesare in EgittoOtelloCarmen sowie Jean-Philippe Rameaus Platée und Jules Massenets Chérubin. An der Bayerischen Staatsoper zeichnete er für die Choreographien zu XerxesLa clemenza di TitoAcis and GalateaDido and AeneasThe Rake’s Progress und Die Entführung aus dem Serail verantwortlich. (Stand: 2022)