Nadezhda Pavlova

Nadezhda Pavlova ist seit 2012 Ensemblemitglied des Opern- und Balletttheaters Perm und dem Ensemble musicAeterna verbunden. Sie wurde im Jahr 2017 mit der Goldenen Maske, dem bedeutendsten russischen Theaterpreis, für ihre Darstellung der Violetta (La traviata) in der Inszenierung von Robert Wilson ausgezeichnet. Zu ihrem Repertoire gehören Partien wie Donna Anna (Don Giovanni), Fiordiligi (Così fan tutte), Contessa di Almaviva (Le nozze di Figaro), Gilda (Rigoletto), Marfa (Die Zarenbraut), Wolchowa (Sadko), Sœur Constance (Dialogues des Carmélites), La Fée (Cendrillon), Cunegonde (Candide), Marta (Die Passagierin) und die Titelpartie in Lucia di Lammermoor. Gastengagements führten sie an diverse Opern- und Konzertbühnen wie etwa das Bolschoi-Theater in Moskau, die die Elbphilharmonie in Hamburg, die Kölner Philharmonie, das das Grand Théâtre de la Ville de Luxembourg, die Staatsoper Hamburg, das Opernhaus Zürich und sowie zum Lucerne Festival und zu den Salzburger Festspielen. An der Bayerischen Staatsoper gab sie in der Spielzeit 2022/23 ihr Debüt in der Partie Konstanze (Die Entführung aus dem Serail) und ist in der Spielzeit 2023/24 hier als Violetta zu erleben. (Stand: 2024)