Agnete Munk Rasmussen

wurde in Kopenhagen geboren, erhielt ihre Gesangsausbildung u.a. bei Ingrid Bjoner am Konservatorium in Kopenhagen und besuchte Meisterkurse bei Christa Ludwig und Elisabeth Söderström. Erste Bühnenerfahrungen sammelte die junge Sängerin bei den Opernfestspielen in Wexford. Später sang sie die Eurydike in Orphée von Phillip Glass am Königlichen Theater in Kopenhagen. Erste Festengagements erhielt sie u.a. in Eisenach, Aachen und gastierte seither u.a. an den Opernhäusern von Wiesbaden, Berlin, Leipzig, Stuttgart, Aarhus und bei den Händelfestspielen in Halle. Seit 2005 ist sie Ensemblemitglied der Dresdener Semperoper. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Sophie (Der Rosenkavalier), Dalinda (Ariodante), Königin der Nacht (Die Zauberflöte) und Zerbinetta (Ariadne auf Naxos). Partie an der Bayerischen Staatsoper: Blonde (Die Entführung aus dem Serail).