Brenton Ryan

Brenton Ryan studierte an der Rice University Shepherd School of Music und an der DePaul University in Chicago Gesang. 2016 gewann er den Birigt-Nilsson-Preis beim Operalia-Wettbewerb. Engagements führten ihn u. a. an die Metropolitan Opera in New York, die Lyric Opera of Chicago, die Santa Fe Opera, die San Diego Opera und für die US-amerikanischen Erstaufführung von Philip Glassʼ The Trail an das Opera Theatre Saint Louis. Zu seinem Repertoir gehören Partien wie Pedrillo (Die Entführung aus dem Serail), Spoletta (Tosca), Der Narr (Wozzeck) und Don Cruzio (Le nozze di Figaro). Im Rahmen seiner Konzerttätigkeit war er zu Gast im Kennedy Center in Washington D.C., beim Virginia Symphony Orchestra, beim Los Angeles Philharmonic und dem Houston Symphony Orchestra. Mit letzteren gewann er einen Grammy für die beste Opernaufnahme. An der Bayerischen Staatsoper gibt er in der Spielzeit 2022/23 sein Debüt als Pedrillo (Die Entführung aus dem Serail) und ist außerdem in dieser Saison noch als Missail (Boris Godunow) und 2. Jude (Salome) zu erleben. (Stand: 2022)