Louise Alder

Louise Alder studierte am Royal College of Music in London. Sie gewann den Young Singers Award bei den International Opera Awards und den Publikumspreis bei dem Joan-Sutherland-Gesangswettbewerb. Von 2014 bis 2019 war sie Ensemblemitglied an der Oper Frankfurt. Dort sang sie Partien wie Gilda (Rigoletto), Susanna (Le nozze di Figaro), Sophie (Der Rosenkavalier), Musetta (La bohème), Atalanta (Xerxes), Cleopatra (Giulio Cesare in Egitto), die Titelpartie in Das schlaue Füchslein, Despina (Così fan tutte) und Gretel (Hänsel und Gretel). Gastengagements führten sie u. a. an das Royal Opera House Covent Garden in London, die English National Opera, das Teatro Real in Madrid, an das Opernhaus Zürich, das Theater an der Wien und die Staatsoper Wien sowie zum Glyndebourne Festival. An der Bayerischen Staatsoper debütierte sie 2018 mit der Partie des Hänsel (Hänsel und Gretel). Auf Marzelline (Fidelio) und Susanna folgt hier 2022/23 Fiordiligi (Così fan tutte). (Stand: 2022)