Kerstin Avemo

Das vielseitige Repertoire der gebürtigen Schwedin Kerstin Avemo macht sie zu einem begehrten Gast an zahlreichen europäischen Opernhäusern und Festivals, darunter La Monnaie in Brüssel, das Grand Théâtre de Genève, das Teatro Real in Madrid, das Festival d‘Aix-en-Provence, die Bregenzer Festspiele, das Bolschoi-Theater in Moskau, die Königlich Schwedische Oper und die Oper Göteborg. Zu ihren zentralen Rollen gehören Leticia Maynar in The Exterminating Angel von Thomas Adès, Violetta in La traviata, die Juliette in Trois fragments de Juliette von Bohuslav Martinů, Olympia/Giulietta in Les Contes d‘Hoffmann sowie Mélisande in Pelléas und Mélisande, Gilda in Rigoletto und die Titelrolle in Lucia di Lammermoor. Kerstin Avemo war in der Produktion Schwanengesang D744 von Romeo Castellucci zu erleben und spielte 2017 die Hauptrolle in der Weltpremiere von Toshio Hosokawas Futari Shizuka in der Philharmonie de Paris. Des Weiteren sang sie den Solopart in Gerard Barrys The Stronger mit dem Royal Concertgebouw Orchestra unter der Leitung von Thomas Adès. Für ihre Leistungen als Opernsängerin wurde Kerstin Avemo von König Carl XVI. Gustaf mit der Medaille Litteris et Artibus ausgezeichnet. Mit der Partie der Anna in Giuditta gibt Kerstin Avemo ihr Debüt an der Bayerischen Staatsoper. (Stand: 2021)