Eleonora Buratto

Eleonora Buratto wurde in Mantua geboren und studierte am dortigen Konservatorium Lucio Campiani sowie bei Paola Leolini und Luciano Pavarotti. Ihre internationale Karriere begann sie 2009 mit der Partie der Creusa in Niccolò Jommellis Demofoonte bei den Salzburger Festspielen, dem Ravenna Festival sowie an der Opéra Garnier in Paris. Wichige Partien ihres Repertoires sind u. a. Mimì (La bohème), Donna Anna (Don Giovanni) Elettra (Idomeneo) sowie die Titelpartie in Giuseppe Verdis Luisa Miller. Regelmäßig gastiert sie an Häusern wie dem Teatro Real in Madrid, dem Gran Teatre del Liceu in Barcelona, der Lyric Opera in Chicago, der Dutch National Opera in Amsterdam, der Metropolitan Opera in New York, dem Royal Opera House Covent Garden in London sowie bei den Festspielen in Aix-en-Provence. 2020 debütierte sie als Elvira (Ernani) beim Festival Verdi in Parma.