Gianluca Capuano

Gianluca Capuano wurde in Mailand geboren und studierte am Konservatorium seiner Heimatstadt Komposition, Dirigieren und Orgel. Er fokussierte sich dort an der Scuola Civica auf Alte Musik. Gastengagements führten ihn sowohl als Dirigent wie auch als Solist durch Europa, die USA, Russland und Japan. Im Jahr 2006 gründete er das Ensemble Il canto di Orfeo, das sich hauptsächlich mit Werken der späten Renaissance und des Barock beschäftigt. Seit 2019 ist er Chefdirigent von Les Musiciens du Prince-Monaco. Er dirigierte bislang an Häusern wie der Wiener Staatsoper, der Semperoper Dresden, dem Teatro dell’Opera di Roma, dem Teatro La Fenice in Venedig und der Staatsoper Hamburg sowie bei den Festspielen in Salzburg und Baden-Baden. An der Bayerischen Staatsoper gab er in der Spielzeit 2021/22 sein Debüt mit Il turco in Italia. In der Spielzeit 2022/23 dirigiert er hier mit der Festspielpremiere von Semele erstmals eine Neuproduktion und übernimmt 2023/24 das Dirigat bei Norma. (Stand: 2023)