Ambrogio Maestri

Ambrogio Maestri wurde in Pavia geboren und studierte dort Klavier und Gesang. Sein internationaler Durchbruch gelang ihm mit seinem Debüt als Falstaff am Teatro Verdi in Busseto und am Teatro alla Scala in Mailand. Seitdem sang er die Partie u. a. an der Opéra national de Paris, am Opernhaus Zürich und an der Metropolitan Opera in New York sowie an den Opernhäusern in São Paulo, Buenos Aires, Chicago, Tokio und bei den Salzburger Festspielen. Zudem umfasst sein Repertoire Partien wie Dulcamara (L’elisir d’amore), Amonasro (Aida), Conte di Luna (Il trovatore), Baron Scarpia (Tosca), Lord Enrico Ashton (Lucia di Lammermoor), Jago (Otello), Renato (Un ballo in maschera) sowie die Titelpartien in Don Pasquale, Rigoletto und Nabucco. (Stand: 2021)