Ildiko Raimondi

Geboren in Rumänien; absolvierte in ihrer Heimatstadt Arad eine umfassende künstlerische Ausbildung, die Gesang, Violoncello, Kavier, Tanz und Schauspiel einschloß. Ihre Studien setzte sie in Italien bei Flaviano Labò und Carlo Bergonzi fort. Seit 1990 ist sie Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper. Zu ihrem Repertoire gehören Partien wie Pamina (Die Zauberflöte), Sophie (Der Rosenkavalier), Ännchen (Der Freischütz), Susanna (Le nozze di Figaro) und Hanna Glawari (Die lustige Witwe). Gastspiele führen sie zahlreiche internationale Häuser wie die Deutsche Oper Berlin, die Semperoper Dresden, die Oper Leipzig, nach Amsterdam, Genua oder Tokyo. Sie sang u.a. bei den Festspielen in Bregenz, Edinburgh und den Wiener Festwochen. Umfangreiche Konzerttätigkeit. Partien an der Bayerischen Staatsoper: Mimi (La bohème), Ännchen (Der Freischütz), Rosalinde (Die Fledermaus).