Casey Rippon

Die gebürtige Australierin Casey Rippon studierte in ihrer Heimatstadt Newcastle bei Geoff O’Reilly und Ben Jacks. Von 2008 an absolviert sie ihr Masterstudium an der Musikhochschule Stuttgart bei Christian Lampert und Erich Penzel. Weitere musikalische Eindrücke sammelte sie bei Meisterkursen in Australien, Deutschland und Norwegen bei Marcus Maskuniity, Hector McDonald, Barry Tuckwell, Wolfgang Gaag, Ab Koster und Ree Wekre. Ihre ersten Orchestererfahrungen sammelte sie als Aushilfe im Sydney Symphony Orchestra, im Australian Chamber Orchestra und im Australian Opera and Ballet Orchestra. 2004 wurde sie Mitglied im Australian Youth Orchestra. 2007 spielte sie als tiefe Hornistin im Sydney Symphony Ochestra, bevor sie 2008 als Praktikantin zum Orchester des Nationaltheaters Mannheim wechselte. Seit 2009 spielte sie im Frankfurter Opern- und Museumsorchester, seit der Spielzeit 2011/12 ist sie als tiefe Hornistin im Bayerischen Staatsorchester engagiert.