François-Xavier Roth

Der in Paris geborene François-Xavier Roth ist einer der einfallsreichsten Dirigenten und Programmgestalter der Gegenwart. In Köln leitet er seit 2015 als Generalmusikdirektor sowohl das Gürzenich-Orchester als auch die Oper. 2003 gründete er das Ensemble Les Siècles, mit dem er Programme auf modernen und zeitgenössischen Instrumenten aufführt, beispielsweise die Nachempfindung des Originalklangs von Strawinskys Le sacre du printemps. An der Philharmonie de Paris wurde er vor kurzem zum Associate Artist ernannt. Außerdem ist er Erster Gastdirigent beim London Symphony Orchestra. Gemeinsam mit dem Festival Berlioz und Les Siècles gründete er das Jeune Orchestre Europe en Hector Berlioz, eine Orchesterakademie mit historischen Instrumenten. Darüber hinaus hat er mit Les Siècles die Fernsehserie Presto! ins Leben gerufen. 2020 wurde ihm als bisher jüngstem Dirigenten der Ehrenpreis der Deutschen Schallplattenkritik verliehen. Für seine Verdienste als Musiker, Dirigent, Musikdirektor und Lehrer wurde François-Xavier Roth zum Ritter der französischen Ehrenlegion ernannt. An der Bayerischen Staatsoper gab er sein Debüt mit dem 6. Akademiekonzert 2013/14, nun leitet er mit Lohengrin erstmals eine Opernproduktion am Nationaltheater München. (Stand: 2022)