Philippe Sly

Der französisch-kanadische Bassbariton studierte Gesang an der Schulich School of Music an der McGill University in Montreal. Er war Mitglied der Canadian Opera Company, des San Francisco Opera Merola Program und dessen Adler Stipendienprogramm. Zu seinem Repertoire gehören Partien wie Leporello (Don Giovanni), Guglielmo (Così fan tutte), Ormonte (Partenope) Claudi (Béatrice et Bénédict) und die Titelpartien in Don Giovanni und Le nozze di Figaro. Gastengagements führten ihn u. a. an die Wiener Staatsoper, an die Opéra de Québec, an die Opéra Garnier, an die Opéra de Rouen sowie zum Santa Fe Chamber Music Festival, zum Vancouver Symphony Orchestra und zum Orchestre symphonique de Montréal. Er gibt sein Debüt an der Bayerischen Staatsoper in der Spielzeit 2022/23 als Cadamus/Hoheprister/Somnus in der Neuinszenierung von Semele. (Stand: 2022)