Károly Szemerédy

Károly Szemerédy begann seine Gesangskarriere mit elf Jahren im Kinderchor der ungarischen Nationaloper in Budapest. Nach dem Abitur studierte er Gesang bei Margit Laszlo. Parallel studierte er Tourismus und internationale Beziehungen in seiner Heimatstadt Budapest. Er ist Preisträger diverser Gesangswettberwerbe. 2007 gab er sein Debüt als Lowitskij (Boris Godunow) am Teatro Real in Madrid. Hier war er auch als Don Basilio (Il barbiere di Siviglia), Pfleger des Orest (Elektra), 1. Nazarener (Salome) und Schmidt (Andrea Chénier) zu erleben. Weitere Gastengagements führten ihn u.a. als Conte Almaviva (Le nozze di Figaro) ans Wielki-Theater nach Warschau, als Escamillo (Carmen) ans Teatro Regio nach Turin, als Haraschta (Das schlaue Füchslein) an die Opéra de Lyon. Partie an der Bayerischen Staatsoper 2012/13: Nikititsch (Boris Godunow).