Einführungssoirée: L'INFEDELTÀ DELUSA

Burletta per Musica in zwei Akten von Joseph Haydn (1773), Eine Produktion des Opernstudios

Komponist Joseph Haydn. Libretto von Marco Coltellini. Neuproduktion.

Premiere am 19. März 2022

Sonntag, 13. März 2022, 19.00 Uhr, Cuvilliés-Theater.


1. Akt (ca. 19.00 - 20.00 Uhr) Pause (ca. 20.00 - 20.30 Uhr) 2. Akt (ca. 20.30 - 21.30 Uhr)


Termin merken

Joseph Haydn schrieb seine Opera buffa 1773 für das ländlich Idyll seines Mäzenen Fürst Esterházy. Situationskomik und musikalische Charakterisierungskunst zeichnen Haydns musiktheatrale Sprache aus. Obwohl er als Komponist von Sinfonien und Kammermusik der Klassik Berühmtheit erlangte, gelang ihm mit dieser Oper eine feinsinnige Kammeroper über die Tiefen und Untiefen menschlichen Liebens.

Die französische Opern- und Filmregisseurin Marie-Eve Signeyrole gibt mit der Inszenierung von Haydns L’Infedeltà delusa ihr Debüt an der Bayerischen Staatsoper. Sie machte sich zunächst als Filmregisseurin einen Namen, u. a. 2009 mit dem in Serbien gedrehten Spielfilm Alice au pays s’émerveille mit Emir Kusturica in der Hauptrolle. Gleichzeitig verfolgte sie eine Karriere im Theaterbereich. 2012 brachte sie mit Janáčeks Das schlaue Füchslein ihre erste Operninszenierung auf die Bühne des Opernhauses Montpellier. Ihr Deutschland-Debüt erfolgte 2019 mit ihrer Inszenierung La damnation de Faust an der Staatsoper Hannover, die für den FAUST-Preis nominiert wurde. Zuletzt inszenierte sie an der Oper Dortmund die Deutsche Erstaufführung von Frédégonde, an der Semperoper Dresden Turandot sowie Camille Saint-Saëns’ Samson et Dalila für die Opéra national du Rhin. Seit 2012 arbeitet sie mit dem Bühnenbildner Fabien Teigné zusammen. Gemeinsame Projekte waren u. a. Das schlaue Füchslein und Eugen Onegin an der Opéra National de Montpellier sowie La damnation de Faust an der Staatsoper Hannover. Mit der Dirigentin Giedrė Šlekytė arbeitet Marie-Eve Signeyrole zum ersten Mal zusammen. Mit Haydns L’Infedeltà delusa gibt auch Giedrė Šlekytė ihr Debüt in München. Die international gefragte Dirigentin war von 2016 bis 2018 Erste Kapellmeisterin am Stadttheater Klagenfurt und stand seither an Pulten zahlreicher Opern- und Konzerthäusern, u. a. an den Opernhäusern in Leipzig, Zürich, Stuttgart oder Antwerpen und bei den Salzburger Festspielen.