Philip Glass

Komponist
Mit seinen Opern, Sinfonien und Kompositionen für das eigene Ensemble und seiner weitreichenden Zusammenarbeit mit Kunstschaffenden hat Philip Glass das musikalische und intellektuelle Leben seiner Zeit maßgeblich beeinflusst. In der Tanz- und Ballettwelt haben sich zahlreiche Choreograph:innen von seiner Musik zu ihren Werken inspirieren lassen. Seine Opern – Einstein on the Beach, Satyagraha, Akhnaten und The Voyage, um nur einige zu nennen –werden an den führenden Häusern gespielt. Glass hat Musik für experimentelles Theater und für Oscar-gekrönte Filme wie The Hours oder Martin Scorseses Kundun geschrieben. Seine persönlichen und beruflichen Verbindungen zu führenden Künstler:innen der Rock-, Pop- und Weltmusik reichen bis in die 1960er Jahre zurück, darunter auch der Beginn seiner Zusammenarbeit mit dem Künstler Robert Wilson. Philip Glass wurde 1937 geboren und wuchs in Baltimore auf. Er studierte an der Universität von Chicago, an der Juilliard School und in Aspen bei Darius Milhaud. Da er mit vielem, was damals als moderne Musik galt, unzufrieden war, zog er nach Europa, wo er bei der legendären Pädagogin Nadia Boulanger studierte und eng mit dem Sitar-Virtuosen und Komponisten Ravi Shankar zusammenarbeitete. 1967 kehrte er nach New York zurück und gründete das Philip Glass Ensemble. Dieses bestand aus sieben Musiker:innen, die Keyboards und verschiedene Holzblasinstrumente spielten und deren Instrumente an ein Mischpult angeschlossen waren. Der neue Musikstil, den Glass entwickelte, wurde schließlich als „Minimalismus“ bezeichnet. Glass selbst mochte diesen Begriff nie und zog es vor, von sich selbst als Komponist von „Musik mit sich wiederholenden Strukturen“ zu sprechen. Ein Großteil seiner frühen Werke basierte auf der ausgedehnten Wiederholung kurzer, eleganter melodischer Fragmente, die sich in einen Klangteppich einfügen und diesen wieder verlassen. In den letzten 25 Jahren hat Philip Glass mehr als fünfundzwanzig große und kleine Opern, zwölf Sinfonien, dreizehn Konzerte, Filmmusiken, neun Streichquartette und eine wachsende Zahl von Werken für Klavier und Orgel komponiert. Er hält weltweit Vorträge und Workshops, gibt Solo-Klavierkonzerte und tritt weiterhin regelmäßig mit dem Philip Glass Ensemble auf.
(Stand 2022)