Ekaterina Semenchuk

Ekaterina Semenchuk stammt aus Minsk. Sie studierte Gesang am Rimsky-Korsakow-Konservatorium in St. Petersburg und debütierte noch während ihres Studiums am Mariinsky-Theater. Zu ihrem Repertoire gehören Verdi-Partien wie Azucena (Il trovatore), Prinzessin Eboli (Don Carlo) und Amneris (Aida), außerdem Partien wie Santuzza (Cavalleria rusticana), Marina (Boris Godunow) und die Titelpartie in Carmen. Sie gastierte an großen internationalen Häusern wie der Metropolitan Opera in New York, der Opéra national de Paris, dem Teatro Real in Madrid, dem Royal Opera House Covent Garden in London, dem New National Theatre in Tokio, der Staatsoper Unter den Linden in Berlin sowie bei den Festspielen in Salzburg und Baden-Baden. Sie war Solistin bei Oper für alle, dem Eröffnungskonzert der Spielzeit 2021/22. Weitere Partien an der Bayerischen Staatsoper in der Spielzeit 2021/22: Preziosilla (La forza del destino), Lady Macbeth (Macbeth), Didon (Les Troyens). (Stand: 2022)