GIUDITTA

Spieloper in fünf Bildern von Franz Lehár (1932/33)
In einer Fassung von Christoph Marthaler und Malte Ubenauf
Unter Verwendung von Liedern und Orchesterkompositionen von Lehárs Zeitgenossen B. Bartók, A. Berg, H. Eisler, E. W. Korngold, E. Krenek, A. Schönberg, D. Schostakowitsch, I. Strawinsky, V. Ullmann sowie Dialogen aus Ö. v. Horváths „Sladek oder Die schwarze Armee“ (1928).

Einführungen für Giuditta am 18.,22.,27.,31.12.21 und am 2. und 6.1.22, jeweils 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn im 1. Rang im Vorraum zur Königsloge. Zu beachten: Sitzplätze nur begrenzt vorhanden, Dauer ca. 20 Min, Mindestabstand in Eigenverantwortung der Besucher:innen.

Komponist Franz Lehár. Buch von Paul Knepler und Fritz Löhner-Beda.
In deutscher Sprache · Mit Übertiteln in deutscher und englischer Sprache. Neuproduktion.

Premiere am 18. Dezember 2021

Musikalische LeitungTitus Engel
InszenierungChristoph Marthaler
Mitarbeit InszenierungJoachim Rathke
Bühne und KostümeAnna Viebrock
LichtMichael Bauer
Choreographische MitarbeitAltea Garrido
Musikalische Einstudierung Darsteller:innenensembleBendix Dethleffsen
DramaturgieKatharina Ortmann , Malte Ubenauf
GiudittaVida Miknevičiūtė
Hauptmann OctavioDaniel Behle
AnnaKerstin Avemo
SladekSebastian Kohlhepp
Leutnant AntonioJochen Schmeckenbecher
Fräulein SchminkeOlivia Grigolli
KnorkeUeli Jäggi
HorstRaphael Clamer
Manuele, Guidittas Ehemann / Ein HerzogMagne Havard Brekke
Lord BarrymoreMarc Bodnar
GirlLiliana Benini
LuftballonverkäuferinAltea Garrido
Christian Oehler, ein Stuttgarter KlavierfabrikantBendix Dethleffsen
Leiter der BewegungJoaquin P. Abella
Leiter der GegenbewegungSebastian Zuber
Bayerisches Staatsorchester