Elisa de Toffol

Elisa De Toffol wurde im italienischen Monza geboren und schloss ihr Gesangsstudium mit dem Schwerpunkt Alte Musik am Koninklijk Conservatorium in Den Haag mit dem Master ab, nachdem sie den Bachelor in klassischem Gesang am Konservatorium in Brescia erworben hatte. Außerdem führte sie ihr Klavierstudium am Trinity College in London fort. Ihr Repertoire umfasst Partien aus Werken von Claudio Monteverdi (Ottavia, Messaggera), Henry Purcell (Sorceress, Second Witch, Juno), Georg Friedrich Händel (Cornelia, Sesto), Wolfgang Amadeus Mozart (Sesto), Gioachino Rossini (Tancredi, Roggiero) und Igor Strawinsky (Giocasta). Sie ist bei den bedeutendsten Festivals der Niederlande aufgetreten (Oude Muziek Festival Utrecht, Opera Forward in Amsterdam, Opera Festival Rotterdam, Grachtenfestival Amsterdam, Gaudeamusfestival und November Music Festival) und wird bei den diesjährigen Salzburger Festspielen im Konzert In Tyrannos! – Guai ai gelidi mostri (Luigi Nono) mit dem Klangforum Wien unter Sylvain Cambreling mitwirken. (Stand: 2022)