Michael Levine

Michael Levine, in Kanada geboren, studierte Bühnenbild an der Central School of Art and Design in London. Seit fast vierzig Jahren arbeitet er international in den Bereichen Schauspiel, Oper und Film. Zu den Regisseur:innen, mit denen er regelmäßig zusammenarbeitet, gehören Andreas Homoki, Robert Carsen, Deborah Warner, Simon McBurney und Tim Albery. Zuletzt entwarf er Bühnenbilder u.a. für Iphigénie en Tauride, Sweeney Todd und Madama Butterfly (alle Oper Zürich), Die tote Stadt (Komische Oper Berlin), Hell’s Fury, The Hollywood Songbook (Luminato Festival Toronto), The Rake’s Progress (Festival d’Aix-en-Provence), Billy Budd (Teatro Real Madrid/Teatro dell‘Opera di Roma), Hänsel und Gretel (De nationale Opera Amsterdam) und Parsifal (Opéra national de Lyon/Metropolitan Opera New York). Seine Arbeiten wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Er ist Chevalier des Arts et des Lettres. In der Saison 2021/22 debütierte er an der Bayerischen Staatsoper mit dem Bühnenbild zu Das schlaue Füchslein in einer Inszenierung von Barrie Kosky. Inszenierungen an der Bayerischen Staatsoper in der Spielzeit 2022/23: Semele. (Stand: 2022)