Kata Wéber

Kata Wéber, in Ungarn geboren, studierte an der Universität für Theater und Film in Budapest und arbeitet heute international als Drehbuchautorin, Schauspielerin und Dramaturgin. Mit Kornél Mundruczó verbindet sie seit mehreren Jahren eine intensive Zusammenarbeit. Gemeinsam entwickelte Stücke wurden in Budapest (Demenz, Imitation of Life), Hannover (Die Verlobung in Santo Domingo oder My sweet Haiti), Warschau (Die Fledermaus), Zürich (Hotel Lucky Hole), Luzern (Traumland) und bei den Salzburger Festspielen (Liliom) gezeigt. 2018 schloss sie ihre Promotion in den freien Künsten summa cum laude ab. 2014 entstand ihr erster Film mit Kornél Mundruczó, Weißer Gott/Underdog(Fehér isten), der bei den Filmfestspielen in Cannes den Preis der Kategorie Un certain regard gewann und im Jahr darauf beim Sundance Film Festival gezeigt wurde. 2017 folgte Jupiter’s Moon im offiziellen Wettbewerb um die Goldene Palme in Cannes. Auch bei Projekten des Proton Theatres ist sie als Dramaturgin beteiligt, etwa an der Musiktheaterproduktion Winterreise bei den Wiener Festwochen. Sie wurde in der Kategorie Bestes Schreiben und Dramaturgie beim 17. Staatlichen Theatertreffen in Ungarn ausgezeichnet. Ihr erstes Opernlibretto, Journey of Hope, wurde 2020 in Genf uraufgeführt. Nach ihrem Debüt an der Staatsoper Berlin (Sleepless von Peter Eötvös) gastiert sie nun mit der Neuproduktion von Lohengrin erstmals an der Bayerischen Staatsoper. (Stand: 2022)