Helena Zubanovich

Helena Zubanovich studierte Gesang in Katowice/Polen und in Hamburg. 2000 wechselte sie vom Sopran- ins Mezzosopranfach. Von 2015 bis 2019 war sie Ensemblemitglied an der Bayerischen Staatsoper. Engagements führten sie u. a. an das Staatstheater Kassel, das Nationaltheater Mannheim, die Deutsche Oper am Rhein Duisburg/Düsseldorf, das Aalto-Theater Essen, das Teatr Wielki in Posen sowie nach Caen, Malmö, Oslo, Sevilla, Palermo und Peking. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Amneris (Aida), Die Hexe (Rusalka), Azucena (Il trovatore), Santuzza (Cavalleria rusticana), Küsterin (Jenůfa), Gertrud (Hänsel und Gretel) und Herodias (Salome). Als Konzertsängerin trat sie u. a. in Salzburg, Hamburg, Seoul und Zürich auf. (Stand: 2021)