Ursula Hesse von den Steinen

Ursula Hesse von den Steinen, geboren in Köln, studierte Gesang in Berlin und absolvierte zudem verschiedene Meisterkurse, u. a. bei Brigitte Fassbaender, Christa Ludwig und Aribert Reimann. Bis 2002 war sie Ensemblemitglied an der Semperoper Dresden, wo sie in verschiedenen Mozart- und Rossini-Partien zu erleben war. Sie gastierte an Häusern wie der Opéra national de Paris, dem Gran Teatre del Liceu in Barcelona, der Nederlandse Opera in Amsterdam, der Staatsoper Unter den Linden und der Komischen Oper Berlin. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Fricka (Die Walküre), Die fremde Fürstin (Rusalka), Herodias (Salome), Klytämnestra (Elektra), Marie (Wozzeck) und Podtotschina in Schostakowitschs Die Nase. An der Bayerischen Staatsoper debütierte sie 2010 als Lucy (Die Tragödie des Teufels), jüngst sang sie hier Annina in der Neuproduktion von Der Rosenkavalier. (Stand: 2021)