Dmitri Tcherniakov

Dmitri Tcherniakov studierte an der Russischen Akademie für Theaterkunst. Seither inszenierte er zahlreiche Opern und Schauspiele sowohl in Russland als auch im Ausland. Die Bühnenbilder dazu entwirft er in der Regel selbst. In den vergangenen Spielzeiten wurde er mehrfach zum Opernregisseur des Jahres gewählt. Zu seinen wichtigsten Inszenierungen zählen u. a. Die Legende von der unsichtbaren Stadt Kitesch und Tristan und Isolde am Mariinsky-Theater in St. Petersburg und Aida in Nowosibirsk, The Rake’s Progress, Eugen Onegin und Wozzeck am Bolschoi-Theater Moskau, Boris Godunow, Der Spieler,Parsifal und Tristan und Isolde an der Berliner Staatsoper Unter den Linden, Macbeth an der Opéra national de Paris und Don Giovanni in Aix-en-Provence. Er inszenierte u. a. am Opernhaus Zürich, am Teatro alla Scala in Mailand und an der Metropolitan Opera in New York. An der Bayerischen Staatsoper erarbeitete er bereits Chowanschtschina, Dialogues des Carmélites, Lulu und Simon Boccanegra und jüngst Der Freischütz. (Stand: 2022)