Elmira Karakhanova

Elmira Karakhanova, geboren in Russland, studierte am Staatlichen Pjotr I. Tschaikowski-Konservatorium in Moskau und wurde 2018 ins Young Artist Program des Bolschoi-Theaters Moskau aufgenommen. Auf der Opernbühne in Frankreich, den Niederlanden und in St. Petersburg stand sie außerdem in F. Poulencs Les mamelles de Tirésias, M. P. Mussorgskis Boris Godunow und Rachmaninows Zemfira. Konzerte führten sie in die Tschaikowski-Konzerthalle Moskau und an die Israelische Oper Tel Aviv, wo sie im Rahmen eines Gastspiels des Bolschoi-Theaters zu hören war. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen bei Wettbewerben vor allem für ihre Interpretation von Werken Tschaikowskis und S. W. Rachmaninows, wie etwa 2016 den 1. Preis des zehnten internationalen Rimski-Korsakow-Wettbewerbs für Operngesang. 2021 gewann sie den 1. Preis beim zweiten José Carreras Grand Prix in Moskau. Seit der Spielzeit 2022/23 ist sie Mitglied im Opernstudio der Bayerischen Staatsoper. Partien in der Spielzeit 2022/23: 1. Hexe (Dido and Aeneas ... Erwartung), Eine Sklavin (Salome), Eine Priesterin (Aida) und Schopfhenne (Das schlaue Füchslein). (Stand: 2022)