19.00 Uhr | Nationaltheater | Oper für alle

Aida

Giuseppe Verdi

Oper

Oper
#BSOaida

Aida

Komponist Giuseppe Verdi.

Oper in vier Akten (1871)

empfohlen ab 14 Jahren

Libretto von Antonio Ghislanzoni nach einem Handlungsentwurf von Auguste Mariette Bey und einem Szenarium von Camille Du Locle.

In italienischer Sprache. Mit deutschen und englischen Übertiteln. Neuproduktion.

Dauer ca. 3 Stunden 05 Minuten

1. und 2. Akt ca. 19.00 - 20.25 Uhr Pause ca. 20.25 - 21.00 Uhr 3. und 4. Akt ca. 21.00 - 22.05 Uhr

Einführungen finden jeweils 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn (ausgenommen am Premierenabend am 15.5.23) im 1. Rang im Vorraum zur Königsloge statt.
Sitzplätze nur begrenzt vorhanden, Dauer ca. 20 Min

Die Vorstellung wird live auf STAATSOPER.TV übertragen. 

Medienpartner

Inmitten einer Gesellschaft, die mit den Folgen eines Krieges und dem möglichen Wiederaufflammen umzugehen hat, erzählen Regisseur Damiano Michieletto und der Musikalische Leiter Daniele Rustioni die Dreiecksgeschichte zwischen Aida, Radamès und Amneris.

Menschen suchen Schutz an verwüsteten Orten, die einst Freude und Leichtigkeit bedeutet haben. Die Zerstörung dringt immer weiter vor, bestimmt das Leben, das äußere wie das innere. Als Befehlshaber muss Radamès Verantwortung übernehmen, eine Bürde, die er nicht bewältigen kann. Wenn der berühmte Triumphmarsch den Sieg feiert, stehen ihm, dem Traumatisierten, die Bilder des Todes und des Krieges weiterhin vor Augen. Auch die beiden Frauen sind von Krieg und Vertreibung gezeichnet. Für Aida bedeutet die Situation den Verlust ihrer Wurzeln, ihrer Familie und die Zerstörung ihrer Liebe. Auch Amneris träumt von einer anderen Zukunft. Und am Ende steht die Frage: Was hätte ihr aller Leben sein können ohne Krieg?

Besetzung

  • Bayerisches Staatsorchester
  • Bayerischer Staatsopernchor und Extrachor der Bayerischen Staatsoper