Daniella Venter

Corps de ballet

Daniella Venter ist in Johannesburg, Südafrika, aufgewachsen. Sie begann im Alter von vier Jahren mit ihrem ersten Ballettunterricht und trainierte in lokalen Ballettschulen, bis sie mit 15 Jahren in eine vorprofessionelle Ballettschule eintrat. Darüber hinaus wurde sie in die Akademie der Joburg Ballet Company aufgenommen, wo die Schülerinnen und Schüler eng mit den Mitgliedern der Compagnie und den Ballettmeistern zusammenarbeiten. Dort absolvierte sie Auftritte mit der professionellen Ballettcompagnie in Giselle, Don Quixote, Carmen, Cinderella und Schneewittchen. 2020 schloss sie die Schule in Südafrika ab und wurde an der Staatlichen Ballettschule Berlin aufgenommen, wo sie 2023 mit dem Bachelor of Arts in Bühnentanz abschloss. Hier hatte sie zahlreiche Auftrittsmöglichkeiten, unter anderem tanzte sie die Rolle der Giselle bei der jährlichen Gala der Schule auf der Bühne der Staatsoper Berlin. Während dieser Zeit genoss sie die Zusammenarbeit mit vielen erfahrenen Tanzschaffenden, sowohl in der Schule als auch bei Sommerintensivkursen. In der Spielzeit 2023/2024 beginnt sie ihre professionelle Laufbahn beim Bayerischen Staatsballett als Mitglied des Corps de ballet.

(Stand 2023)


Debüts beim Bayerischen Staatsballett
Tänzerin in Duato/Skeels/Eyal: Autodance (S. Eyal)