Aleksey Kursanov

Der russische Tenor Aleksey Kursanov ist Absolvent der Viktor-Popov-Chorkunstakademie, wo er bei Professor Dmitry Vdovin studierte. Er besuchte Meisterkurse bei u. a. Placido Domingo, Enrique Mazzola, Luba Orfenova, Gregory Kunde und Ernesto Palacio. 2021 gab er sein Debüt als Tamino am Opern- und Balletttheater Nowosibirsk und gewann den Ersten Preis beim Internationalen José Carreras Grand Prix Gesangswettbewerb. Im selben Jahr erfolgte sein Debüt als Tebaldo in I Capuleti e i Montecchi beim Wexford Festival Opera 2021. Im Jahr 2022 schloss er die Sommerakademie von Opera For Peace ab und absolvierte das Young Artist Program des Bolschoi Theaters. Seit der Spielzeit 2022/23 ist er Mitglied im Opernstudio der Bayerischen Staatsoper. Partien in der Spielzeit 2022/23: u. a. Gastone (La traviata), Parpignol (La bohème), 1er Commissaire (Dialogues des Carmélites), Ein Vorsänger (Eugen Onegin) und Leutnant Bonnet in der Neuproduktion Krieg und Frieden. (Stand: 2023)