Thomas Mole

Thomas Mole, geboren in Großbritannien, erhielt seine Gesangsausbildung an der Guildhall School of Music and Drama bei John Evans. Er wurde mit der 2021 Guildhall Gold Medal und dem John Christie Award ausgezeichnet. Kürzlich übernahm er im Rahmen der Gyndebourne Festival Opera und der Glyndebourne Tour die Partien des Nick Shadow (The Rake‘s Progress) und des Kuligan (Káťa Kabanová). Seit 2021 ist er ein Jerwood Young Artist der Glyndebourne Festival Opera. In der Opera Holland Park war er bereits als Count Horn (Un ballo in maschera) zu erleben und kehrte im Juni 2022 in der Partie des Escamillo (Carmen) zurück. Zu seinem Repertoire gehören außerdem Gil (Il segreto di Susanna), Barone di Trombonok (Il viaggio a Reims) und Aeneas (Dido and Aeneas). Seit Beginn der Spielzeit 2022/23 ist er Mitglied im Opernstudio der Bayerischen Staatsoper. Partien in der Spielzeit 2022/23: Flandrischer Deputierter (Don Carlo), José Castro (La fanciulla del west), Comandante (Manon Lescaut), Adjutant aus dem Gefolge Napoleons (Krieg und Frieden), Diener Floras (La traviata), Ein Jäger (Rusalka) und Mitjucha (Boris Godunow). (Stand: 2022)