Carollina Bastos

Corps de ballet

Die Brasilianerin Carollina de Souza Bastos erhielt ihre Tanzausbildung an der Ballett-Akademie der Hochschule für Musik und Theater München und war im Nationaltheater in den Matineen der Heinz-Bosl-Stiftung zu sehen. Sie tanzte mit Beginn der Spielzeit 2016/17 als Volontärin beim Bayerischen Staatsballett und ab der ist seit der Spielzeit 2018/19 Tänzerin im Corps de ballett. 2021 wurde sie für ihre hervorragende künstlerische Arbeit in klassischen und zeitgenössischen Ballettproduktionen mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet.

Stand 2021

Auszeichnungen
Erster Platz bei der Seoul International Ballet Competition 2013
Zweiter Platz bei der Boston International Ballet Competition 2013
Erster Platz beim Conselho Brasileiro de Dança. Repertoire, Special prize 2011
Erster Platz beim Festival Internacional de Dança de Cabo Frio (2008-2013) und beste klassische Tänzerin

Debüts beim Bayerischen Staatsballett
Tänzerin in Kairos - Portrait Wayne McGregor (W. McGregor)
Betty in Cecil Hotel (A. Kaydanovskiy)
Pas de trois in Jewels (Emeralds) (G. Balanchine)
Freundin von Swanilda in Coppélia (R. Petit)
Olympia in Die Kameliendame (J. Neumeier)
Tänzerin in Bedroom Folk (S. Eyal)
Solo-Paar in Jewels (Rubies) (G. Balanchine)
Frühling Solo in Cinderella (C. Wheeldon)
Solo im Pas de six in Giselle (P. Wright)
Tänzerin in Sweet Bones' Melody (M. Goecke)
Tänzerin in Affairs of the Heart (D. Dawson)
Solistin in Affairs of the Heart (D. Dawson)