Christian Rieger

Christian Rieger stammt aus Neumarkt in der Oberpfalz und studierte Gesang an der Hochschule für Musik und Theater in München. Er gewann den Richard-Strauss-Wettbewerb für Gesang. 1994 gab er sein Operndebüt am Oldenburgischen Staatstheater als Dandini in La Cenerentola, 1995 wurde er Ensemblemitglied des Badischen Staatstheaters Karlsruhe. Gastengagements führten ihn u. a. nach Hannover, Hamburg, Köln, Dresden, Tokio, Bukarest und Paris, wobei er Partien wie Guglielmo (Così fan tutte), Papageno (Die Zauberflöte) und die Titelpartie in Don Giovanni sang. Darüber hinaus ist er auch als Komponist hervorgetreten. Seit 2003 ist er als Ensemblemitglied an der Bayerischen Staatsoper engagiert und sang hier seitdem u. a. folgende Partien: Schaunard (La bohème), Sharpless (Madama Butterfly), Graf Ceprano (Rigoletto), Mercutio (Roméo et Juliette), Dancaïro (Carmen), Peter Besenbinder (Hänsel und Gretel), Frank (Die Fledermaus), Konrad Nachtigall (Die Meistersinger von Nürnberg), Steuermann (Tristan und Isolde), Der Einarmige (Die Frau ohne Schatten). Partien in der Spielzeit 2023/24 u. a.: Hauptmann (Boris Godunow) sowie Sciarrone in der Neuproduktion Tosca und Bert in der Uraufführung der Kinderoper Frank und Bert. Partien in der Spielzeit 2024/25 u. a.: Diener / Mörder (Macbeth), Benoît (La bohème), Yamadori (Madama Butterfly), Korporal in der Neuproduktion La Fille du régiment und Ein Bauer in der Neuproduktion Pagliacci. (Stand: 2024)